Geocaching kann deine allgemeine Gesundheit auf vielerlei Weise verbessern. Oft sind wir so darauf konzentriert, den Geocache zu finden, dass wir alle anderen Vorteile und positiven Nebeneffekte übersehen. Hier sind fünf Gründe, warum Geocaching gut für dich ist – angefangen vom Stressabbau bis hin zu mehr Ausgeglichenheit.

Geocaching reduziert Stress

Wie allgemein bekannt ist, kann arbeitsbedingter Stress zu vielen Gesundheitsproblemen beitragen: Depressionen, Angst, Nervosität, Verringerung von Produktivität und Kreativität bis hin zu Herzerkrankungen. Wenn du dir jedoch Zeit für andere Aktivitäten nimmst, wirst du aktiv zum Abschalten und Entspannen angeregt, wodurch sich das Risiko verringert, krank zu werden. Mit Geocaching kannst du die Natur entdecken, die wunderschöne Umgebung, das Abenteuer, und die pure Magie des Draußen seins genießen.

Geocaching hebt deine Stimmung

Sich auf unbekannte Erfahrungen einzulassen, fremde Leute zu treffen und etwas Neues zu lernen, wird in deinem Körper Glückshormone ausschütten und deine Laune positiv beeinflussen. Wie ein Schatzsucher begibst du dich auf Entdeckungsreise und fieberst erwartungsvoll deinem Ziel entgegen. Sobald du den Schatz gefunden hast, wird dich eine Welle der Aufregung überrollen und bereits während du das Logbuch liest und deinen Namen einträgst, wirst du bereits von deinem nächsten Geocaching-Abenteuer träumen.

Geocaching schärft deine Sinne

Studien haben gezeigt, dass es positive Auswirkungen hat, den Geist und das Denkvermögen zu fordern und zu trainieren. Aktivitäten wie Rätsel entschlüsseln und Problemstellungen lösen können zu einer längeren Lebenserwartung, einer besseren Lebensqualität und einer Verbesserung unserer allgemeinen Gesundheit führen. Das Meistern von Mystery Caches und das Kreieren eines eigenen Geocache-Verstecks sind eine großartige Möglichkeit, die Gehirnaktivität zu steigern und diese Fähigkeiten zu verfeinern!

Mit Geocaching besinnen

An den Feiertagen und darüber hinaus ist es allzu einfach, sich in den Haufen materieller Besitztümer und Geschenke zu verlieren. Die Erinnerungen, die am längsten anhalten, stammen jedoch nicht aus der Ansammlung von „Dingen“, sondern aus den Momenten im Leben, in denen wir uns etwas Zeit nehmen, um innezuhalten und nachzudenken. Du wirst es nie bereuen, Zeit damit verbracht zu haben, in der Natur unterwegs zu sein und alles in dich aufzunehmen.

Geocaching macht dich stärker

Abgesehen von den Endorphinen, dem Gewichtsverlust und der gesteigerten Energie durch die Bewegung, macht Geocaching dich auch auf andere Weise stärker. Die Überwindung von Ängsten und Hindernissen steigert die Vorstellung deines Gehirns, wozu du in der Lage bist, und öffnet in Zukunft immer mehr Türen! Beginne womit du möchtest, und arbeite dich vielleicht bis zu einer Wanderung zu einem T4 / T5-Geocache vor.

Hat Geocaching dein Leben zum Besseren verändert oder deine mentalen Fähigkeiten geschärft? Teile deine Geschichten über die Verbesserung deiner Gesundheit durch Geocaching in den Kommentaren unten!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.